Wer den Wind sät…

Na gut, na los, dann stellen wir uns mal dumm! Glauben mal, Aktionen, die eine Gruppe heimlich macht, um sie der anderen in die Schuhe zu schieben und ihr als moralischen Mühlstein vor aller Welt um den Hals zu hängen – Reichstagsbrand, Pearl Harbour, Golf von Tonkin – gehörten der traurigen Geschichte an!
Hätten uns dann auch keine weiteren Gedanken um die Anschläge in New York, London, Madrid gemacht, und würden lediglich Medien konsumieren, welche solche Gedanken ohnehin nicht aufgekommen ließen; denkbar doch? Dürften nicht laufend bestärkt worden sein in oder gesucht haben nach dem Gefühl, dass alles, was die dort oben machen (womit wir die “Regierung” meinen), so augenblicklich sich negativ auswirkt, als dass es nur so gewollt sein konnte; wären also letzendlich schon sicher – weil wir an das Grundgute und das Verantwortungsgefühl und die Nächstenliebe in j e d e m Menschen glauben – dass unsere “Regierung” zumindest unbedingt Schaden von ihrem Volk abhalten will. (Auch wenn ihr dies, so kritisch seien wir noch – aus Gründen globaler Krisen, höherer Gewalten, niederer Instinkte Vereinzelter – nicht immer ausreichend gut gelingt. (Säßen zum Beispiel nach der Tagesschau noch lange im Dunkeln und grübelten “mit” Schäuble, wie man der Gefahr begegnen kann, und welcher unser persönlicher Beitrag dabei sei?)) Wären also, um dieses malerische Bild zu gebrauchen, die vertrauensvoll grasende Herde unterm vermeintlich wachen Blick des guten Hirten und der Hunde – woran bisher vielleicht auch nichts auszusetzen wär.

Wir müssten dennoch spätestens hier, heute, eben aus der polizei- und einsatztruppenschwangeren Nacht nach Hause kommend, uns fragen: “Wo also verläuft nun die Front, die doch dort an den fernen Hindukusch eben noch projiziert war – die Verteidigungslinie deutscher Freiheit*? Mitten durch Berlin mittlerweile, durchs Kanzleramt, die Reichstagskuppel, an Flughäfen und Bahnhöfen? Haben wir uns nun also den Kampf gegen den Terrorismus nach Hause geholt? Hat nicht der V-Minister heute noch gesagt, auch die Afghanistanfront stünde  weiterhin?
Was ist mit Datenspeicherung und BND und Flugdatenübersendung, Körperscanner und Postaufmachen und Chip-Passport – was alles nötig war, “den Terrorismus zu bekämpfen”, und den Kosten?”  – (so naiv seien wir eben auch noch!)
“Man geht bereits besser auf keinen Weihnachtsmarkt mehr in diesem Land? Lässt zumindest die Kinder zu Hause?” Ganz hinwegsehend über nahverkehrliche Totalausfällen wegen vergessener Koffer und das allgemeine Blutindenadernstocken gegenüber Schwarzuniformierter, Vollgeschützter, Aufmunitionierter, mit Maschinenpistolen im Arm.

“Das sind Bilder aus Bananenrepubliken, und so weit, wie wir uns von solchen Undemokratien fortbewegt haben, dürften wir so etwas nur noch im Fernseher sehen!”

Es müsste uns hier, wenn nicht das Licht aufgehen, doch ein Innehalten befallen: “Was macht Ihr eigentlich, Ihr Minister, die Ihr so welterfahren und ressourcenverschlingend und rückenfreigehalten doch nur um Euren Job Euch kümmern müsst – was macht Ihr eigentlich, wenn Ihr nicht auf der Mattscheibe seid? Wie schafft Ihr, in wenigen Jahren diesem Land, das sich durch den Fleiß und die Intelligenz und die Aufopferungsbereitschaft seiner Menschen “von Null zu Weltspitze” – sei es ökonomisch, pazifistisch, ökologisch – hochgrappelt hatte – wie schafft Ihr es in so wenigen Legislaturperioden, solch einen Land den Hals umzudrehen, es auszuplündern, deprimieren, in den Augen seiner Nachbarn und Übernachbarn zum Hassobjekt zu machen? Spätestens hier wären doch, hinterm Bananenhorizont, Rücktritte gefordert, Eingeständnisse des totalen Versagens, Abwahlen ganzer Kabinette fällig?

“In Afghanistan bleiben und Schwarze Patroullien im eigenen Land aufmarschieren lassen!” – das ist auch eine gute Antwort auf diese Fragen. Trotzig beharrende allseitige Menschenverachtung. Und ich glaub, das hatten wir schon einmal…

………..

* dass damit Freiheit des Raub-”Handels” gemeint war, hätten wir ebenfalls “auf unserem Sender” nicht mitbekommen

Wichtiges Update: Exklusiv auf luegenmaul.blogspot.com – Die Liste aller Terrorziele

Veröffentlicht in Mit anderen Augen. 3 Comments »

Wir nehmen unseren Beitritt zurück

- der Osten bleibt am Licht!

Warum sind wir nicht längst darauf gekommen? Was wollen wir da, wo wir die Dümmsten, die Arbeitsscheuesten, die Probleme sind? Am Wohlstand teilnehmen? Kehren wir doch zurück in unseren “Ossidauerschlaf”  – mit Volkseigentum, Fünfjahresplänen, Vollbeschäftigung! (Geschmeckt hat es uns dort eh am besten – denkt mal an die Semmmeln vom Bäcker! Für die stellte ich mich heut noch stundenlang an!) Zu Bildung und Berufsausbildung für alle, gestützten Mieten; berechenbaren Kindern; gütig-hilfreichen Nachbarschaften…

Was einst nicht realisierbar war, weil wir auch da nur Marionetten folgten- wahre Volkesmacht, Freiheit für Andersdenkende – bringen wir nun, vollwach, schnell zur Vollendung? Unserer guten Schulung von damals haben wir ein 20jähriges Praktikum in “Freiheit”  angehangen – wir sollten nun wissen, wie man richtig Staat macht!

Denn wir müssen hier nicht bleiben! Hätten Stress vom Hals mit der Krake EU, mit Krieg in anderen Ländern, Konsorten wie Merkelwelle…Schlössen Frieden mit den Völkern, erklärten unsere Neutralität! Die DDR hatte eine Verfassung. Auf diese können die Ossies zurück – denn die Beitrittsverträge wurden nie umgesetzt, und – nein danke: jetzt wollen wir auch nicht mehr – und die Sowjetunion hat uns, als ihren “Mandats”-Sündenfall, 1990 bei 2plus4 ziehen lassen!

Denkt mal drüber nach, “Ossis”!  Denkt mal laut, mit anderen, darüber nach, und bitte auch hier im Kommentar; konsultiert Juristen und Staatsrechtler dazu, grabt fähige Volksvertreter aus;

Und wenn wir dann ein STAAT – international anerkannt, mit UNO-Sitz womöglich, die rechtmäßige Nachfolgerin derer sind, die nach WK I unter Alliiertenmandat gestellt und – völkerrechtswidrig und jederzeit klagbar – mit kurzer und rabenschwarzer Unterbrechung, nie wieder daraus entlassen wurde – wenn wir dann wieder der Staat der Deutschen sind, dann möchte ich die Brüder und Schwester sehen, die nicht um Anschluss an die Freiheit ersuchten!
Es geböte nicht zuletzt die Dankbarkeit…

……………………………

(Z. B. heute auf Infokriegernews “…Die Regierung (von Großbritannien,  Anm. blechtrommler) will es den Universitäten erlauben, die derzeit erhobenen Studiengebühren von umgerechnet maximal 3.780 Euro pro Jahr zu verdoppeln oder unter “außergewöhnlichen Umständen” fast zu verdreifachen. Die mitregierenden Liberaldemokraten von Vize- Premierminister Nick Clegg unterstützen die Pläne, obwohl sie sich im Wahlkampf gegen eine Erhöhung der Studiengebühren ausgesprochen hatten. Die Polizei ging mit Schlagstöcken gegen die Studenten vor und verbarrikadierte das Gebäude.”…mehr dort)

(Noch ein z. B. nur von heute, wahllos – meinpolitblog: “Der Berliner Verteidigungsminister bestätigt den Zusammenhang zwischen deutschen Wirtschaftsinteressen und Interventionen der Bundeswehr. Man müsse in Deutschland “noch einiges tun”, um dieser Erkenntnis zum Durchbruch zu verhelfen, sagte Karl-Theodor zu Guttenberg auf der diesjährigen “Berliner Sicherheitskonferenz”, die gestern zu Ende ging.”…mehr dort)

(Oder hier, NachDenkZeiten: “…Dass Dreiviertel der Bevölkerung gegen die jetzt geplante Laufzeitverlängerung von bis zu 14 Jahren ist, kontert Röttgen damit, dass die „Stimme des Volkes im Bundestag gesprochen“ werde.”…mehr dort
Hätten wir alles vom Halse!)

Veröffentlicht in Schimmer. 5 Comments »
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.