Der Staat hat immer Recht

Wenn ein Minister sagt: „Da waren keine unschuldige Zivilisten…“?

Hier wird vielleicht ein Kopf fallen. Aber weich! Vielleicht wollte der gar vom Amtskörper  weg – vor wenigen Monaten äußerte er Gegenteiliges; und wie wir Politiker kennen… Kann ja sein, ein Aufsichtsratsposten irgendwo kann nicht länger warten.

Er wird weich fallen! Und ein neuer wird auf den Rumpf montiert werden. Deutschland kann schließlich nicht ohne Verteidigung bleiben; dann werden aber die Medien unter besserer Kontrolle sein; keine lausigen Bauern mehr vor einer lausigen Kamera dem deutschen Minister für Verteidigung widersprechen; oder die Bomben effektiver…

Die vielen ausgelöschten Leben? Was wiegen 90 tote Bauern im Vergleich zur Sicherheit unserer Söhne  – und wohl auch Töchter sind dort – in Afghanistan?

Das waren Menschen. Die ein eigenes Leben lebten, wenn möglich, und von der Politik umher so wenig verstanden wie wir; die einer Gruppe von LKW-Fahrern eines Nachts, als die das verschreckte Dorf um Hilfe baten, deren LKWs aus der verschlammten Flussfurt ziehen helfen wollten.  Die sich dann, als die Räuber ihre verlorene Beute dem Dorf zum „Geschenk“ machten und sich in die Büsche schlugen, nicht lange mit moralischen Überlegungen aufhielten. Diesel! Heizöl! Die Winter in Afghanistan sind rauh! Zwei ganze Wagenladungen voll! Ein Fest für das ganze Dorf, trotz  nachtschlafender Zeit.  Und viel zu tun! Kanister um Kanister. Da mussten alle ran – Alte, Frauen, Kinder. Es muss ein buntes Gewimmel gewesen sein, im Scheinwerferlicht der Bomber…

Die Sicherheit unserer Söhne und Töchter dort, in Afghanistan? Unsere Kinder händeln dort mit Uranwaffen. Über deren Toxität und Langzeitwirkungen wurden sie von Ihren Vorgesetzten nicht augeklärt. (Über deren fatale Wirkungen werden 16 unabhängige Gutachten gar unter Verschluss gehalten!) Vielleicht nicht unseren, es ist zumindest noch kein Fall zur Sprache gekommen, aber deren amerikanischen Genossen werden suizidfördernde Aufputschmittel verabreicht; die deutschen Truppenteile sind ohnehin schon als alles andere als kampfeslustig im Visier der Generäle! Jetzt wird Ihnen mit einem für seine Schlaglust verrufenem US-Kommando schon Beine gemacht… Die Vorgesetzten unserer Kinder dort, ein weiterer Faktor für deren Risiko, neigen zu blindwütiger Gewalt. Die mag wohl im rechten Verhältnis zu ihrer Angst stehen, die Sache ausbaden müssen aber die „Leichtverletzten“. Sie, die Vorgesetzten, wissen so wenig über Krieg. Nichtmal, das Diesel denkbar schlechte Bomben ergibt. Das sind schon wieder diese Täter, die ihre Schreibtische dazu nicht verlassen? Ohne Respekt vorm Leben hinter ihrer gepanzerten Einsatzzentrale? Fühllos gegen das Leben? Das der eigenen und das der anderen dort draußen?

Veröffentlicht in Tag um Tag. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s