Offene E-Mail an die Redaktion „Hintergrund“ beim öffentlich-rechtlichen Radiosender „Deutschlandfunk“

Betreff: Ihre manipulativen Desorientierung resp. Ihre gefährliches gesellschaftliches Desinteresse

Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer Sendung Hintergrund am 24. Oktober behaupten Sie:

„In Schweden wird der Impfstoff Pandemrix sogar schon seit einer Woche verimpft. 70.000 Menschen haben den Impfstoff bereits erhalten und nach Angaben des Robert Koch Instituts auch sehr gut vertragen. Nur zwei allergische Reaktionen seien aufgetreten. Doch es gibt im Internet auch Berichte über eine ganze Reihe schwerer Nebenwirkungen in Schweden. Offenbar ist auch ein Mann direkt nach der Impfung gestorben. Ob es einen Zusammenhang mit der Impfung gibt, ist noch nicht klar; der Mann war schwer herzkrank.“

Der oder die verantwortliche Redakteur/in bedient sich hier einer Lüge. Aus Schweden waren bis zum gestrigen Abend bereits zwei Todesfälle nach Impfungen eingetreten – von denen die Verantwortlichen nicht ausschließen wollen, dass sie Nachwirkungen der Grippe-Schutzimpfung sind; mehrere, und nicht nur zwei, wie sie behaupten, Fälle von drastischen Nebenwirkungen sind in Schweden bekannt geworden – in der Zeitung Expressen berichteten mindestens fünf Krankenschwestern über ihre Erfahrungen. Bis gestern Abend sind im schwedischen Seuchen-Zentrum 190 Berichte über unerwartete Nebenwirkungen zur Prüfung eingegangen. Es gibt im Internet dazu nicht viele Berichte, wenn Sie aber dort recherchiert haben, wie in den oben zitierten Text anklingt, hätten Sie diese finden müssen. Auch die Zeitung Expressen hat dort ein Onlineportal. Ich habe alle diese Informationen von dort. Sie haben sich nicht, wie man das auch Journalisten verzeihen muss, aus Mangel an Wissen falsch geäußert. Sie haben wissentlich Lügen verbreitet und zu diesem Zwecke die Wahrheit gefälscht. Das ist umso schwerwiegender, als es sich nicht nur um ein x-beliebige Thema, sondern um Informationen mit „volksgesundheitlichen“ Schweregrad handelt, Sie sind nur Schreibtischtäter, aber sie sind Täter.

Mit wenig achtungsvollem Gruß
André Mitsching, Journalist

p.s. Diese E-Mail werde ich, dass sie die versprochene „offene“ wird, jeweils auch in meinem blog und onlineZeitung veröffentlichen.

Veröffentlicht in Balken im Auge. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s